Québec City

Uns zieht es viel lieber in die Natur wie in die Städte. Der Besuch der Stadt Québec hat uns sehr überrascht und ist nicht zu vergleichen mit anderen nordamerikanischen Städten: alte Häuser, enge und verwinkelte Gassen, die einzige Stadt Nordamerikas, welche durch Stadtmauern umgeben ist. Es gibt immer wieder Orte, wo man am liebsten länger verweilen möchte, um die Szenerie aufsaugen zu können. Und über all den Sehenswürdigkeiten thront das riesige Hotel Château Frontenac – das meistfotografierte Hotel der Welt. In Québec stehen die erste Steinkirche, das erste Museum, das erste Krankenhaus und das erste Geschäftsviertel von ganz Nordamerika. In Québec entstand die erste Zeitung Nordamerikas.

Ganz schön viele Superlative für eine Stadt, die etwas mehr wie 400 Jahre alt ist. Québec wurde im Jahr 1608 durch den französischen Forscher Samuel de Champlain im Auftrag von Frankreich gegründet. Dieser Name verfolgt den Besucher in der ganzen Provinz Québec fast auf Schritt und Tritt. Die Stadt gilt quasi als Wiege der französischen Besiedlung von Nordamerika. Vor den Toren von Québec fand zudem die entscheidende Schlacht zwischen England und Frankreich statt, welche schliesslich dazu führte, dass die Franzosen Kanada an England abtreten mussten.

Einen Nachteil hat es aber schon. Obwohl wir doch einige Jahre Französisch in der Schule gehabt haben, verstehen wir meistens nur Bruchteile von dem, was uns die netten Québecer sagen wollen. Zugegeben unsere Französischkenntnisse sind ziemlich eingerostet; deshalb sind wir schon froh, wenn wir aufgrund der Redegeschwindigkeit und des doch sehr speziellen Québecer Dialektes wenigstens ein paar Schlüsselwörter verstehen können. Und Englisch möchte man hier lieber nicht verstehen.

Québec ist ein schöner Ort um zu verweilen und wirklich ein Besuch wert!

P1020230

Statue von Samuel de Champlain

P1020226

Le Château Frontenac

P1020205

Le Château Frontenac

P1020153

P1020156

P1020172

P1020184

P1020192

P1020217

Ein Gedanke zu „Québec City

  1. ihr lieben
    jedes email von euch freut mich von herzen und gespannt lese ich den text, erlebe, freue oder leide mit euch mit!
    ich bin froh, dass es euch gut geht und ihr so viel erleben dürft und das in einer entschleunigten reise!
    uns geht es auch gut! silvio ist heute abend ins theater eingeladen und ich habe den lauen abend in der hängematte verbracht – wenn auch traurig! meine nachbarin hat sich von ihrem mann getrennt und ist heute definitiv ausgezogen. ich weiss dass unsere freundschaft bestehen bleibt auch wenn sie weg ist, aber ich vermisse jetzt schon unsere gartenhaaggespräche, unser winken und einander zulachen! aber eben – alles ist im fluss – ich kann sie nicht zurückwünschen…
    seit letzten donnerstag habe ich pfingstferien.
    ich geniesse die paar tage sehr (wenn ich auch stark erkältet bin!!! angesteckt von meinem liebsten sivi ;-))
    ich war bei meinen eltern, habe den kindergarten wieder vorbereitet und mein gemüse gepflanzt! was jetzt noch fehlt ist beständiges wetter….
    morgen gehe ich mit einer kollegin nach
    pfyn in bürgi zum frühstücken und danach schaue ich weiter, lass mich treiben…
    ach ja noch eine frage, hat karin nicht bald geburi (23. 5.??) oder liege ich total falsch?
    seid von herzen lieb gegrüsst und umarmt!
    rita

Schreibe eine Antwort zu rita binder Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s